Heidelberger Ganzheitsmedizin - Praxis für Allgemeinmedizin
HDG

Home » Medizin » Chronische Erkrankungen » Hormonelle Beschwerden

Hormonelle Beschwerden

Hormonelle Beschwerden

Hormonelle Beschwerden betreffen Frauen und Männer.

Wechseljahrbeschwerden, Stimmungsschwankungen sowie auch Störungen der Libido können erhebliches Leid verursachen. Nachdem wir den Hormonmangel laborchemisch nachgewiesen haben, verordnen wir bioidentische Hormone zur Therapie.

Bioidentische Hormone sind Hormone, deren molekulare Strukturen völlig identisch mit denen des Körpers sind. Der Vorteil ist, dass sie im Körper auf dieselbe Weise verstoffwechselt werden wie körpereigene Hormone.

Das unterscheidet die bioidentischen Hormone deutlich von der Hormonersatztherapie der Schulmedizin. Diese Hormone sind lediglich körperähnlich und haben eine Vielzahl von Nebenwirkungen.

Die heute gebräuchlichen bioidentischen Hormone werden entweder aus der mexikanischen Yamswurzel oder aus Soja gewonnen.

Es handelt sich - wie bei den schulmedizinischen Präparaten auch - um synthetische Medikamente, da sie im Labor hergestellt werden.

Wie verwenden wir bioidentische Hormone?

Wir verordnen bioidentische Hormone in Form von Salben oder Kapseln.

Lesen Sie dazu auch: