» Wir suchen in Voll- oder Teilzeit: MFA | Telefonist*in «

Heidelberger Ganzheitsmedizin - Praxis für Allgemeinmedizin
HDG

Home » Medizin » Energie- / Informationsmedizin » Skalarwellen

Skalarwellen

Skalarwellen können Informationen direkt in den Körper des Menschen übertragen. Das geschieht mit sanfter Energie, unmerklich und völlig unschädlich für den Körper.

Seit über zehn Jahren benutzen wir in unserer Praxis für Ganzheitsmedizin die Skalarwellen zur Übertragung von therapeutischen Schwingungs-Informationen.
Darunter verstehen wir materielle, energetische und auch geistige Informationen, die den Menschen unterstützen, seine eigenen Heilkräfte zu entfalten.

Skalarwellen

Was sind Skalarwellen?

Die Skalarwellen wurden um 1900, also schon vor über 100 Jahren, von dem genialen Physiker Nicolai Tesla (1856-1943) entdeckt und bereits angewandt.

Skalarwellen sind magnetische Trägerwellen und können aufmodulierte Informationen, wie die Hertz`schen Rundfunkwellen, "huckepack" auf ihre Reise mitnehmen. Sie transportieren Informationen jeglicher Art ohne Energieverlust - im Gegensatz zu Rundfunkwellen - über viele Kilometer.

Die magnetischen Skalarwellen entstehen fast bei jedem elektromagnetischen Vorgang und kommen überall vor. Häufig werden sie als Elektro-Smog, als Rauschen bezeichnet und für lästige Beigabe gehalten.

Prof. Dr. Konstantin Meyl beschreibt und demonstriert seit Jahren in zahlreichen Vorträgen die praktische Anwendungsmöglichkeit der Skalarwellen. Er hat in vielen seiner Bücher deren physikalischen und technischen Nutzungen beschrieben. Als erster konnte er die physikalische Formel der Skalarwellen aus den elektromagnetischen Wellenformeln von Maxwell herleiten.

Welche Eigenschaften haben Skalarwellen?

Die Skalarwellen breiten sich longitudinal in eine Richtung aus, sind masselos und können mehrfache Lichtgeschwindigkeit erreichen.

Sie gehen durch Materie ohne Energieverlust hindurch und können mit höherer Energie ankommen als abgesandt. Sie überwinden Entfernungen wesentlich schneller als die Hertz`schen konzentrisch ausbreitenden Rundfunkwellen.

Diese Eigenschaften entdeckte Nicolai Tesla schon um 1900.

Skalarwellen erzeugen, da sie masselos sind, keine Wärme und keinen Elektrosmog. Aufgrund ihrer verschiedenen Geschwindigkeiten weisen die Skalarwellen nach Konstantin Meyl verschiedene Eigenschaften und Ausprägungen auf. Mit der Lichtgeschwindigkeit haben sie Eigenschaften von Photonen, mit Überlichtgeschwindigkeit von Neutrinos und sind sie langsamer als die Lichtgeschwindigkeit, haben sie Eigenschaften von Plasmawellen.

Kann der Mensch selbst Skalarwellen erzeugen und übertragen?

Im menschlichen Gehirn entstehen unter Gedankenkonzentration elektromagnetische Spannungen, die im Volksmund auch "Gedankenblitze" oder "Geistesblitz" genannt werden. Im EEG können wir sie bildlich sichtbar machen.

Wenn man das menschliche Gehirn auf die Dimension von Wetterwolken vergrößert, würden die elektromagnetischen Spannungen der "Geistesblitze" den Spannungen von Gewitterblitzen entsprechen.

Skalarwellen entstehen stets bei elektromagnetischen Vorgängen und steuern im Körper die Information zwischen den Zellen. Bei jedem "Gedankenblitz", von elektromagnetischen Wellen erzeugt, entstehen gleichzeitig Skalarwellen.

Durch Achtsamkeit, Konzentration und Meditation kann ein geschulter Mensch die Wirkung von Skalarwellen erheblich verstärken.

Mit solcher "Blitzenergie" überträgt der Mensch seine Gedanken und Gefühle auch auf seine Außenwelt. Die Außenwelt wird zum Spiegel der Innenwelt!

Dazu gibt es spannende wissenschaftliche Beobachtungen:
Der italienische Physiologe Giacomo Rizzolatti entdeckte bei seinen Spiegelneuronen-Experimenten eine spontane Informationsübertragung bei Mensch zu Tier und beschreibt dies 2006 in "Empathie und Spiegelneurone".
Er beobachtete dann weiter wie von Mensch zu Mensch, Mensch zu Tier oder Tier zu Tier motorische und emotionale Informationen spontan übertragen werden - eine Wirkung von Skalarwellen.
(Dazu siehe auch Joachim Bauer "Warum ich fühle, was du fühlst").

Therapie mit Skalarwellen

Die Schwingungsinformationen von homöopathischen, phytotherapeutischen, energetischen und allopathischen Mitteln oder auch Musik werden in das physikalische System des Skalarwellen-Senders und Skalarwellen-Empfängers eingebracht. Der Patient setzt sich zwischen Sender und Empfänger.

Die Skalarwellen gehen mit Überlichtgeschwindigkeit unhörbar und unmerklich durch den Organismus durch. Der Körper kann die übertragene Information wie ein Rundfunkempfänger, wie ein "Mitempfänger", aufnehmen. Nebenwirkungen, Fehlinformationen allopathischer Mittel, die an chemische Wirkungen gebundenen sind, werden nicht übermittelt. Mit Skalarwellen können die positiven Informationen allopathischer Medikamente nebenwirkungsfrei in den Körper eingebracht werden.

Benutzt man eine Informations-Adresse - z.B. Körperflüssigkeit, Blut, Speichel o.ä. eines Patienten - übertragen die Skalarwellen ohne Energieverlust die vorgegebenen Schwingungsinformationen exakt zu diesem Patienten. Die Übertragung funktioniert auch über große Distanzen - über hunderte von Kilometern.

Unsere Therapie-Erfahrungen mit Skalarwellen-Informationsübertragungen sind seit über 10 Jahren sehr positiv. Wir arbeiten mit dem neuesten Skalarwellen-Therapiegerät von Konstantin Meyl.